Die jährlich in Las Vegas stattfindende World Series of Poker (WSOP) ist der Höhepunkt für jeden Poker Spieler. Dabei geht es nicht nur um schwindelerregende Preisgelder, sondern auch um die begehrten Bracelets und den inoffiziellen Titel des Pokerweltmeisters. 

In diesem Artikel nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch die WSOP-Geschichte und beantworten die wichtigsten Fragen rund um das größte Pokerturnier der Welt.

Die Entstehung der World Series of Poker

Die World Series of Poker begann im Jahr 1970 als reines Einladungsturnier. Der legendäre Casino-Besitzer, Benny Binion, brachte eine Handvoll der besten Pokerspieler der Welt in sein berühmtes Horseshoe Casino, um herauszufinden, wer der Beste unter den Besten ist.

Obwohl das erste Turnier durch eine Abstimmung unter den Teilnehmern entschieden wurde, wurde der Champion, beginnend mit dem zweiten Wettbewerb im Jahr 1971, durch ein No-Limit-Hold-em-Turnier gekürt. Zu den früheren Gewinnern gehören Legenden wie Johnny Moss und „Amarillo Slim“ Preston.

Die WSOP begann 1970 mit nur 6 Spielern, doch die Spielerzahl entwickelte sich aufgrund der steigenden Popularität des Turniers rasant. Mitte der 80er-Jahre gab es bereits über 2.000 Teilnehmer. 

Wie funktioniert die World Series of Poker?

Die World Series of Poker besteht aus unzähligen verschiedenen Events mit jeweils unterschiedlichen Buy-Ins und Pokerformaten. 

Im Wesentlichen ist es ein Pokerfestival, bei dem für jeden Spieler etwas dabei ist. Jedes Event wird im Turnierformat ausgetragen, wobei alle Spieler mit der gleichen Anzahl von Chips starten.

Sieger ist der Spieler, der als Letztes noch Chips übrig hat. Die Gewinner eines WSOP-Events erhalten nicht nur ein Preisgeld, sondern auch ein begehrtes WSOP-Bracelet.

Wie viel kostet es bei der World Series of Poker mitzuspielen?

Das kommt ganz darauf an, welche Events Sie spielen möchten und wie viel Geld Sie in Ihrer Bankroll haben. Wenn Sie am prestigeträchtigen Main Event teilnehmen möchten, müssen Sie 10.000 US-Dollar in die Hand nehmen. Andere Turniere haben deutlich niedrigere Buy-Ins. 2021 betrug das niedrigste Buy-In 400 US-Dollar für das Colossus-Event.

Für die Millionäre unter Ihnen, die gerne etwas mehr ausgeben möchten, gibt es natürlich auch die passenden Events. Dazu zählen High-Roller-Turniere mit Buy-Ins von bis zu 250.000 US-Dollar. Das teuerste Turnier bei der WSOP ist das Big One for One Drop Event, das in unregelmäßigen Abständen im WSOP-Programm zu finden ist. Bei diesem Turnier beträgt das Buy-In unglaubliche 1.000.000 US-Dollar.

Denken Sie darüber hinaus daran, dass es bei einigen Events auch Rebuys gibt, sodass Sie nach einem Ausscheiden wieder in die Aktion einsteigen können – natürlich gegen das erneute Bezahlen des Buy-Ins.

Kann jeder bei der World Series of Poker mitspielen?

Ja, absolut jeder kann an der World Series of Poker teilnehmen, vorausgesetzt, er ist mindestens 21 Jahre alt und kann sich das Buy-In leisten.

Das macht es so spannend. Der Final Table könnte aus absoluten Anfängern oder namhaften Pokerprofis bestehen – alles kann passieren!

Wo findet die World Series of Poker statt?

Von 1970 bis 2004 war das Binion’s Horseshoe in Las Vegas der Schauplatz der World Series of Poker. Seit 2005 wurden die Events im Rio All-Suite Hotel and Casino ausgetragen. Ab dem Jahr 2022 wird die WSOP nach 16 Jahren zum ersten Mal im Bally’s and Paris Las Vegas Hotel & Casino stattfinden. Damit ist es bereits der dritte Veranstaltungsort in der mehr als 50-jährigen WSOP-Geschichte.

Eine Ausnahme gab es jedoch: Zum 35-jährigen WSOP-Jubiläum fand der Final Table des Main Events im legendären Binion’s Horseshoe statt, obwohl ein Jahr zuvor der Wechsel in das Rio All-Suite Hotel and Casino bekannt geben wurde. 

Wann ist die World Series of Poker?

Normalerweise findet die WSOP im Sommer statt. In den letzten zwei Jahren wurde die WSOP 2020 fast komplett online abgehalten. 2021 fand die Turnierserie von Ende September bis Ende November statt.

Für das Jahr 2022 müssen sich die Spieler erneut auf einen anderen Rhythmus einstellen. Die aktuelle Planung sieht vor, dass die 53. Austragung der WSOP von Ende Mai bis Mitte Juli läuft.

Wie viel Geld kann man bei der World Series of Poker gewinnen?

Das hängt ganz davon ab, welches Event Sie spielen und wie viele Spieler teilnehmen. Das größte Preisgeld gibt es normalerweise für den Sieg des Main Events. Der deutsche Koray Aldemir holte sich 2021 den Sieg und ein Preisgeld von 8.000.000 US-Dollar.

Das geringste Preisgeld gab es bei der WSOP 2021 übrigens bei Event 1: Casino Employees No-Limit Hold’em. Dort durfte sich der US-Amerikaner James Barnett dennoch über eine stattliche Summe von 39.013 US-Dollar freuen.

Was ist der Unterschied zwischen einem World Series of Poker Bracelet und dem Gewinn des Main Events?

Jede einzelne Person, die ein WSOP-Event gewinnt, bekommt ein Bracelet. Dies bedeutet, dass jedes Jahr unzählige Bracelets an die jeweiligen Sieger vergeben werden.

Auch der Gewinner des Main Events bekommt ein Bracelet, das sich jedoch rein optisch von den anderen Bracelets unterscheidet und dazu einen höheren materiellen Wert besitzt. Außerdem wird dem Main Event Champion inoffiziell der Titel des Pokerweltmeisters zugesprochen. 

Wie viel ist ein World Series of Poker Bracelet wert?

WSOP Bracelets werden in der Regel aus Gold gefertigt und mit Edelsteinen besetzt. 

Es ist nicht bekannt, wie viel die Herstellung der Bracelets kostet, aber eine ungefähre Schätzung gibt es dennoch, denn es wurde bereits eins offiziell verkauft. Der Main Event Sieger von 2008, Peter Eastgate, verkaufte sein Bracelet 2010 für 147.500 US-Dollar bei eBay und spendete das Geld an die Hilfsorganisation UNICEF.

Für die meisten Spieler sind die Bracelets jedoch kein Wertgegenstand, sondern eine einzigartige Trophäe, die nicht in Geld bemessen werden kann.

Übrigens: Der Wert des Main Event Bracelets von 2021 wird von Experten auf ungefähr 500.000 US-Dollar geschätzt. Kein schlechter Bonus bei einem Sieger-Preisgeld von 8.000.000 US-Dollar.

Wer stellt die World Series of Poker Bracelets her?

Im Laufe der WSOP-Geschichte haben verschiedene Juweliere die Bracelets hergestellt.

Das 2018 Main Event Bracelet wurde von Jostens kreiert und enthielt fast 1.000 Diamanten sowie 194 Rubine. Andere Unternehmen, die in der Vergangenheit Bracelets hergestellt haben, sind Corum und Frederick Goldman Inc.

Wer hat die meisten World Series of Poker Bracelets gewonnen?

Mit unglaublichen 16 Bracelets bei der World Series of Poker hält der US-Amerikaner Phil Hellmuth diesen Rekord. Der Poker Brat, wie er genannt wird, gewann 1989 bereits einmal das Main Event. Sein letzter Bracelet-Gewinn war 2021 beim $1.500 No-Limit 2-7 Lowball Draw.

Auf den Plätzen hinter Hellmuth folgen die Pokerlegenden Doyle Brunson, Johnny Chan und Phil Ivey, die sich den zweiten Platz mit jeweils 10 Bracelets teilen.

Wie viele Spieler nehmen am World Series of Poker Main Event teil?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, da es von Jahr zu Jahr unterschiedlich ist. Bis rund um die Jahrtausendwende waren es unter 1.000 Teilnehmer. Erst durch den Pokerboom und den Main Event Sieg von Chris Moneymaker sind die Teilnehmerzahlen nahezu explodiert. 2004 gab es das erste Main Event mit über 1.000 Spielern. In den darauffolgenden Jahren wurde diese Zahl stets deutlich übertroffen.

Das WSOP Main Event 2006 war mit 8.773 Spielern das größte aller Zeiten. 2019 wurde diese Zahl um gerade einmal knapp 200 Spieler verfehlt. Am Ende konnte sich dort übrigens Hossein Ensan aus Deutschland den Sieg für 10.000.000 US-Dollar holen.

Die geringste Beteiligung an einem Main Event gab es wenig überraschend in der Anfangszeit der WSOP. Beim ersten Main Event 1970, das ohnehin ein Einladungsturnier war, spielten gerade einmal 6 Spieler mit und der Gewinner wurde durch eine Abstimmung bestimmt.

Wer hat die meisten World Series of Poker Main Events gewonnen?

Es gibt zwei Spieler, die sich den Rekord für die meisten Siege bei einem WSOP Main Event teilen - Johnny Moss und Stu Ungar. Beide haben die prestigeträchtige Veranstaltung dreimal gewonnen.

Johnny Moss gewann die ersten beiden Main Events, die jemals abgehalten wurden und sein drittes vier Jahre nach seinem ersten Gewinn. Stu Ungar holte sich 1980 und 1981 ebenfalls zwei Main-Event-Siege in Folge, bevor er 1997 noch einmal den großen Wurf schaffte.

Aufgrund der riesigen Teilnehmerfelder, die in den Main Events der Neuzeit zu finden sind, ist es nahezu unmöglich geworden zwei Main Events zu gewinnen.

Was verdienen Dealer bei der World Series of Poker?

Sie werden wahrscheinlich überrascht sein, aber Dealer bei der WSOP verdienen nicht gerade viel. Der Stundenlohn liegt bei ungefähr 9 US-Dollar. Diese Einnahmen können jedoch durch Trinkgelder und Anteile an den Buy-Ins noch erhöht werden. 

Haben bereits Deutsche das Main Event der World Series of Poker gewonnen?

Die kurze Antwort ist: Ja! Bereits dreimal holte sich ein Spieler aus Deutschland das Main Event der WSOP. Der Erste im Bunde war Pius Heinz, der sich 2011 den Sieg und 8.715.368 US-Dollar schnappte. Acht Jahre später durfte sich Hossein Ensan über 10.000.000 US-Dollar und den Titel freuen und vor wenigen Wochen hat sich Koray Aldemir das WSOP Main Event 2021 und ein Preisgeld von 8.000.000 US-Dollar gesichert.

Übrigens: In den ersten 20 Jahren der World Series of Poker kam der Main-Event-Sieger stets aus den Vereinigten Staaten. Erst 1990 gab es mit dem Briten Mansour Matloubi den ersten nicht amerikanischen Pokerweltmeister.

Müssen Gewinne bei der World Series of Poker versteuert werden?

Dies hängt ganz davon ab, wo Sie leben und Ihre Steuern bezahlen. US-Spieler können bis zu 50% Steuern auf ihre Gewinne zahlen, während Spieler aus Großbritannien überhaupt keine Steuern zahlen.

Aus diesem Grund leben viele professionelle Pokerspieler in Ländern mit niedriger oder keiner Gewinnbesteuerung. Der Main-Event-Sieger von 2021, Koray Aldemir, lebt zum Beispiel in Österreich und muss aufgrund der Gesetzgebung in der Alpenrepublik keine Steuern zahlen.

Fazit

Hoffentlich konnten wir in diesem Artikel einige offene Fragen bezüglich der World Series of Poker beantworten und Ihnen einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des weltweit größten Pokerturniers geben. Und wer weiß, vielleicht sind Sie ja bereits 2022 mit dabei und Leben den Traum vom ganz großen Wurf.

Wir wünschen Ihnen viel Glück & Erfolg!

Related Content

Phil Ivey: Das Vermögen der Cash-Game-Ikone

Phil Hellmuth: Das Vermögen der Pokerlegende

12 Möglichkeiten, Poker ohne Pokerchips zu spielen!

Die besten deutschsprachigen Pokerspieler

So veranstalten Sie einen erfolgreichen Poker Abend!

Koray Aldemir ist der neue Pokerweltmeister

Top 10: Das sind die einzigartigsten Pokerspiele

Die 9 besten Pokerräume der Welt

Kennen Sie die 16 berühmtesten Pokerspieler der Welt?

Die 7 berühmtesten Pokerhände der Geschichte