Geschätztes Vermögen 100 Millionen US-Dollar
Gesamtgewinne 32 Millionen US-Dollar
Größten Erfolge 10 WSOP Bracelets, WPT LA Poker Classic
Andere Einkommensquellen Sponsorenverträge, Investments und mehr.

Phil Ivey war einer der großen Nutznießer des Pokerbooms um die 2000er-Wende. Mit seinem einzigartigen Pokerstil hat sich Ivey nicht nur in die Herzen der Pokerfans auf der ganzen Welt gespielt, sondern auch finanziell ausgesorgt. 

Sein Charisma und seine unvergleichlichen Pokerfähigkeiten haben ihn zu einem der gefürchtetsten Spieler überhaupt gemacht. Ausgestattet mit all den Eigenschaften, die einen erfolgreichen Pokerspieler ausmachen, hat er die größten Turniere auf der Pokerweltkarte für sich entscheiden können. 

Geschätztes Vermögen: 100 Millionen US-Dollar
Wichtige Einnahmequellen: Poker, Werbe- und Sponsorenverträge sowie diverse Investments.

Pokererfolge und wichtige Turniere

Nur wenige Spieler haben bislang das Maß an Erfolg beim Poker erreicht wie Ivey. Seine Live-Turniergewinne übersteigen 32 Millionen US-Dollar und das Ende ist noch lange nicht in Sicht. Aber nicht nur auf der Turnierbühne weiß Ivey zu überzeugen, auch bei den exklusivsten Cash-Games ist er regelmäßig Stammgast.

Ivey fing mit dem Pokern an, noch bevor es für ihn gesetzlich legal war. Vor seinem 21. Lebensjahr war er bereits ein Regular im Taj Mahal Poker Room in Atlantic City. Schon damals war Verlieren ein Fremdwort für ihn.

„Es war schon sehr früh offensichtlich, dass ich eine Begabung für Glücksspiele hatte“, schrieb Ivey in dem Buch „Deal Me In“.

Der zehnmalige Bracelet-Gewinner bei der World Series of Poker gewann sein erstes Bracelet im Jahr 2000 – das war jedoch erst der Anfang. Allein im Jahr 2002 sollten drei weitere folgen. Nachdem der Pokerboom so richtig an Fahrt aufgenommen hatte, holte sich Ivey einen Sieg nach dem anderen.

  • 2005 gewann er bei der WSOP ein $5.000-Pot-Limit-Omaha-Event für 635.603 US-Dollar.
  • 2009 sollten zwei weitere WSOP-Bracelets für ein Gesamtpreisgeld von mehr als 300.000 US-Dollar folgen.

Auch beim prestigeträchtigen $10.000 Main Event hat Ivey bereits einige Deep Runs hingelegt. Seinen größten Main-Event-Erfolg erzielte er 2009 als er siebter wurde und ein Preisgeld in Höhe von 1,4 Millionen US-Dollar mit nach Hause nehmen durfte.

Der Gewinn der LA Poker Classic 2008 auf der World Poker Tour ließ seine Live-Turniergewinne weiter anwachsen. Neben den 1,6 Millionen US-Dollar für den Sieg gab es noch zahlreiche weitere bemerkenswerte Scores und Finale-Table-Auftritte.

Neben seinen erfolgreichen Teilnahmen bei Live-Turnieren scheffelte Ivey auch online Millionen. Er ist und bleibt einer der besten Pokerspieler aller Zeiten. Einen beträchtlichen Teil seines Vermögens hat er sich an den Pokertischen erarbeitet.

Phil Ivey in Action

Weitere Einnahmequellen

Wie bereits erwähnt, war Ivey in den 2000er-Jahren einer der besten Live- sowie Online-Pokerspieler. So war es wenig verwunderlich, dass er DAS Werbegesicht in Sachen Poker wurde. Der sogenannte „Black-Friday“ in den USA sollte dem Ganzen jedoch ein jähes Ende setzen. Für Ivey bedeutete dies, dass er sich nach neuen Möglichkeiten umschauen musste.

Neben einer eigenen Poker-App brachte Ivey auch seine eigene Poker-Trainingsseite auf den Markt, um sein Wissen an junge und aufstrebende Pokerspieler weiterzugeben.

Wie Daniel Negreanu hat sich Ivey 2019 mit dem Unternehmen MasterClass zusammengetan, um dort seinen eigenen Pokerkurs anzubieten. Der Kurs umfasst 12 Lektionen, die laut Ivey, die wichtigsten Bereiche des Spiels abdecken.

Neben Poker ist Ivey auch von anderen Casinospielen mehr als angetan, solange er weiß, dass er einen Vorteil haben kann.

Von 2012 bis 2014 gewann Ivey mehr als 20 Millionen US-Dollar mit Baccarat in Punto Banco und den Crockfords Casinos in Großbritannien und dem Borgata in Atlantic City.

Die Casinos beschuldigten ihn danach des Betrugs, obwohl er die Karten während des Spiels nie berührt hatte. Er und eine Komplizin verwendeten eine Vorteilsspielmethode Namens „Edge Sorting“, bei der kleinere Druckunregelmäßigkeiten auf der Rückseite von Karten dazu führen, dass diese zugeordnet werden können.

Beide Parteien zogen vor Gericht und Ivey musste dort die bislang wohl schmerzhafteste Niederlage seiner Karriere einstecken.

Das Gericht ordnete die Rückzahlung der Gewinne an, doch trotz dessen, lässt sich geschätztes Vermögen dennoch sehen. Mit aktuell 45 Jahren liegen noch mehr als zwei Jahrzehnte an Poker vor ihm und wir alle dürften uns einig sein, dass sein Vermögen in naher Zukunft weiterwachsen wird. 

*** Das geschätzte Vermögen wurde von CelebrityNetWorth.com kalkuliert

Related Content

Phil Hellmuth: Das Vermögen der Pokerlegende

12 Möglichkeiten, Poker ohne Pokerchips zu spielen!

Die besten deutschsprachigen Pokerspieler

So veranstalten Sie einen erfolgreichen Poker Abend!

WSOP - Alles was Sie wissen müssen

Koray Aldemir ist der neue Pokerweltmeister

Top 10: Das sind die einzigartigsten Pokerspiele

Die 9 besten Pokerräume der Welt

Kennen Sie die 16 berühmtesten Pokerspieler der Welt?

Die 7 berühmtesten Pokerhände der Geschichte