Einige der weltbesten Online Pokerspieler haben normalerweise ein paar Dinge gemeinsam:

  • Sie haben keine Angst davor, auf den höchsten Einsätzen zu spielen
  • Sie haben eine unglaubliche Ausdauer, um stundenlang auf einen Bildschirm zu starren
  • Sie sind multitaskingfähig, um gleichzeitig an mehreren Tischen zu spielen

Fehlt nicht noch was?

Diese Spieler besitzen unglaubliche Fähigkeiten am Pokertisch. Vor diesem Hintergrund schauen wir uns hier einige der besten Online Pokerspieler der Welt an.

Eine kleine Notiz am Rande: Es gibt viele Online Pokerspieler, die sehr erfolgreich sind, ohne jedoch groß in der Pokerwelt in Erscheinung zu treten. Unsere Liste befasst sich mit Namen, die vielen ein Begriff durch Ihre Auftritte bei Live Poker Turnieren oder anderen Formaten sein dürften.

Wie immer ist die Einstufung rein subjektiv und Interpretationssache.

Die 15 besten Online Pokerspieler sind:

1 – Viktor Blom

„Isildur1“ gewann Millionen von Dollar online, bevor seine wahre Identität überhaupt bekannt wurde. Der schwedische Poker-Superstar spielte seit Ende der 2000er Jahre auf den höchsten Stakes der Welt – oft gegen andere Namen, die auf dieser Liste erwähnt werden.

Dabei war er immer wieder Teil einiger der größten Hände in der Geschichte des Online Pokers. Zu Bloms häufigen Gegnern in sechsstelligen Pots gehörten Tom Dwan, Phil Ivey, Patrik Antonius, Brian Hastings und zahlreiche andere.

Bis 2009 war Blom an den zehn größten Online-Poker-Pots bis zu diesem Zeitpunkt beteiligt. Der Schwede spielte auf den höchsten Einsätzen gegen einige der besten Spieler, die das Spiel jemals hervorgebracht hat.

Blom begann als Teenager mit dem Pokern und hatte im Alter von 15 Jahren eine Bankroll von mehr als $275.000 aufgebaut. So schnell wie er sich auf dieses Limit gearbeitet hatte, war das Geld auch wieder weg und er musste von vorne anfangen. An einem Punkt seiner Online Pokerkarriere gewann er in zwei Wochen 1,7 Millionen Dollar. Zu seinen Errungenschaften beim Poker gehören auch einige der größten Online Turniere.

Aber nicht nur online lief es bei dem mittlerweile 30-Jährigen richtig gut. Auch bei renommierten Live-Turnieren erzielte der Schwede starke Ergebnisse, obwohl er weitaus weniger Turniere spielte als andere Profis. Unter seinen Erfolgen ist unteranderem der PCA High Roller im Jahr 2012 für 1,3 Millionen US-Dollar. Seine Live-Pokergewinne belaufen sich bislang auf fast 3 Millionen US-Dollar.

Blom ist und bleibt eine Legende im Online Poker.

2 – Tom Dwan

Jahrelang spielte Tom Dwan online auf den höchsten verfügbaren Einsätzen. Auch live war Dwan, der online als "durrrr" bekannt ist, bei Cashgames und Turnieren erfolgreich. Der 34-Jährige stammt ursprünglich aus Edison, New Jersey, und besuchte die Boston University, bevor er diese verließ, um professionell Poker zu spielen.

Durrrr wurde zu einem der am meisten gefürchteten Online-Spieler. Seine Heldentaten am Tisch machten ihn zu einem der wenigen Online Poker Profis, die in dem ausgezeichneten Buch Ship It Holla Ballas! von Jonathan Grotenstein und Storms Reback vorgestellt wurden.

Während des Pokerbooms spielte Dwan meist stundenlange Session und dies an vielen High-Stakes-Tischen gleichzeitig. Zu seinen regelmäßigen Kontrahenten gehörten Phil Ivey, Guy Laliberte, Patrik Antonius, Viktor Blom und zahlreiche andere.

Dwan hat bislang $3,4 Millionen an Live-Turniergewinnen, wobei er sowohl bei Live- als auch Online-Cashgames deutlich mehr gemacht hat. In den vergangenen Jahren ist er wieder häufiger an den Tischen anzutreffen und spielt regelmäßig in Südostasien, einschließlich Macau.

Dwans Fähigkeiten an den Tischen und seine riesigen Gewinne haben ihn zu einer Online-Pokerlegende gemacht.

3 – Dan “Jungleman12” Cates

Dan Cates ist der Beweis dafür, dass man es von den Micro Stakes auf die ganz großen Limits schaffen kann. Der 31-Jährige, der ursprünglich aus Maryland stammt, ist nicht nur online, sondern auch bei Live-Turnieren zu finden. Bis 2014 soll Cates Online-Gewinne von mehr als 11 Millionen US-Dollar erzielt haben. Es wird sogar allgemein angenommen, dass diese allein im Jahr 2010 außergewöhnliche 5 Millionen US-Dollar umfassten.  Jungleman spielte häufig gegen Gegner wie Viktor Blom und Tom Dwan.

Er begann als Teenager Poker zu spielen und studierte später Wirtschaftswissenschaften an der University of Maryland. Wie einige andere Spieler hier verließ er jedoch das College, um sich ganz dem Poker zu widmen.

Diese Entscheidung zahlte sich aus und seine Fähigkeiten an den Online-Tischen übertrugen sich auch an die Live-Tische.

Dazu gehörten zwei WPT-High-Roller-Titel in den Jahren 2013 und 2014 und weitere starke High-Stakes-Turnierergebnissen, die diesen Siegen folgten. Im Jahr 2016 gewann er den Triton Super High Roller für 359.229 US-Dollar und ein Jahr später erzielte er den dritten Platz bei einem Triton-Event für 1 Million US-Dollar. Allgemein scheint Cates die Triton Turnierserie zu liegen. 2019 holte er sich einen weiteren Triton-Titel für 500.682 US-Dollar und hat jetzt 7,4 Millionen US-Dollar an Live-Turniergewinnen.

Cates hat sich zu einem der erfolgreichsten Spieler im Spiel entwickelt.

4– Phil Ivey

Es gibt nicht viel, was nicht über diesen langjährigen Pokerprofi gesagt wurde. Ivey stammt ursprünglich aus New Jersey und ist einer der größten Namen im Spiel – sowohl live als auch online. An den virtuellen Tischen war Ivey während des Pokerbooms ein Stammgast bei High Stakes Cash Games.

Einige Quellen schätzen seine Online-Gewinne auf bis zu 20 Millionen US-Dollar. Auch wenn das wahrscheinlich nicht der Wahrheit entspricht, ist es eine beeindruckende Zahl. Er war regelmäßig in Pokershows im Fernsehen zu sehen und spielte in einigen der größten Cash Games der Welt in Asien.

Zusammen mit seinen Online-Gewinnen hat Ivey jetzt mehr als $30 Millionen an Live-Turniergewinnen, zehn WSOP-Bracelets und einen WPT-Titel. Er ist auch weiterhin auf der ganzen Welt aktiv und hat in den letzten Jahren begonnen, sich wieder auf High-Roller-Turniere zu spezialisieren. Im Jahr 2020 umfasste seine Erfolge unteranderem einen Sieg und den zweiten Platz bei zwei 50.000 US-Dollar-Events in Sotschi, Russland, für insgesamt 1,4 Millionen US-Dollar.

Ivey hat bewiesen, dass er jeden schlagen kann.

5 – Patrik Antonius

Dank seiner häufigen Auftritte in zahlreichen Pokersendungen wie Poker After Dark ist Patrick Antonius zu einem der bekanntesten Pokerspieler geworden. Antonius hat sowohl live als auch online viele Erfolge vorzuweisen. Er war zu den Full-Tilt-Zeiten ein regelmäßiger Gast bei den höchsten Cash Games und hat angeblich mehr als 11 Millionen US-Dollar online gewonnen. Ähnlich wie Blom war auch der Finne an einigen der größten Online-Pots beteiligt.

Antonius war lange Zeit einer der gefürchtetsten Pokerspieler und hat sich neben starken Cash-Game-Resultaten auch bei Turnieren einen Namen gemacht. 2008 wurde er zweiter bei einem $25.000 Buy-in Heads-Up PLO Turnier für $320.000.

Seine Pokerbilanz umfasst drei WPT Finale Tables, einen WPT-Titel und mehr als 12 Millionen Dollar an Live-Turniergewinnen.

Antonius war während des Pokerbooms eine Schlüsselfigur und hat sich diesen Platz in unserer Liste redlich verdient. 

6 – Ben Tollerene

Nach Einzahlung von $500 schien es für diesen Pokerprofi aus Fort Worth, Texas, kein Zurück mehr zu geben. Tollerene arbeitet akribisch an seinem Spiel und wechselte schließlich von $25/$50 No-Limit Hold'em und Pot-Limit Omaha zu den höchsten Limits, die zu diesem Zeitpunkt verfügbar waren. Regelmäßig duellierte er sich mit Viktor Blom um Millionen von Dollar in PLO-Spielen. Schätzungen zufolge beliefen sich seine Gewinne in den frühen 2010er Jahren auf mehr als 10 Millionen US-Dollar.

Zusammen mit seinen Cash-Game-Ergebnissen hat Tollerene beträchtliche Gewinne aus großen Online-Turnieren erzielt – vermutlich mehr als 3,5 Millionen US-Dollar. Nach dem Black Friday verbrachte Tollerene einen Großteil seiner Zeit damit, die Welt zu bereisen, um mehr Online Poker spielen zu können. Mittlerweile hat er seinen Lebensmittelpunkt in Kanada und versucht von dort aus die höchsten Limits zu schlagen.

Auch als Live-Cashgame- und Turnierspieler ist Tollerene in Erscheinung getreten. Seine Live-Turnierkarriere beinhaltet Gewinne in Höhe von 9,5 Millionen US-Dollar. Er ist häufig in High-Roller-Spielen anzutreffen und hat zahlreiche sechs- und siebenstellige Scores.

Der letzte kam im September 2019, als er ein £103.000-Event bei den British Poker Open für etwas mehr als 1 Million US-Dollar gewann.

7 – Fedor Holz

Der 26-jährige Deutsche sorgte Mitte der 2010er Jahre als „CrownUpGuy“ an den Online-Tischen für Furore, einschließlich eines massiven Scores von 1,3 Millionen US-Dollar durch den Gewinn eines einzigen Turniers. Holzs Fähigkeiten sind auch in der Live-Umgebung unumstritten. 2015 belegte er beim WSOP Main Event den 25. Platz für $262.574.

Auf High-Roller-Ebene ist er ebenfalls schon lange eine Macht. 2016 sicherte er sich den zweiten Platz beim Super High Roller Bowl für 3,5 Millionen US-Dollar und zwei Jahre später gewann er den Triton Super High Roller 2018 für weitere 3,5 Millionen US-Dollar.

Zahlreiche sechs- und siebenstellige Scores finden sich in Holzs Pokerlebenslauf und er hat fast 33 Millionen US-Dollar an Live-Turniergewinnen.

In den letzten Jahren hat sich Holz weitestgehend aus der Pokerwelt zurückgezogen und ist in die Geschäftswelt eingestiegen. 2017 erklärte er seinen Rücktritt vom Poker, auch wenn dieser nur von kurzer Dauer sein sollte. Im selben Jahr half er bei der Einführung einer Mindset-Coaching-, Meditations- und Trainings-App namens Primed Mind.

Was wäre unsere Liste ohne den erfolgreichsten deutschen Pokerspieler aller Zeiten.

8 – Phil Galfond

Die Galfond Challenge war in den Jahren 2019 und 2020 eines der bedeutendsten Events im Poker. Dabei konnten Pokerspieler in Pot Limit Omaha auf den höchsten Limits gegen Phil Galfond antreten.

Zu seinen Gegnern gehörten Bill Perkins, Brandon Adams, Chance Kornuth, Dan „Jungleman“ Cates und weitere Größen des Onlinepokers. Galfond ist nicht nur an den Tischen stark, sondern auch erfolgreicher Unternehmer. Neben einer Pokertrainingsseite hat er seine eigene Online-Pokerplattform. 

Galfond, der online als „OMGClayAiken“ und „MrSweets28“ bekannt ist, hat online auf den höchsten Limits gespielt und soll an den virtuellen Tischen mehr als 10 Millionen US-Dollar verdient haben.

Ursprünglich aus den USA, verbringt er jetzt einen Großteil seiner Zeit in Kanada, damit er dort legal online spielen kann. Auch live hat er mit Turniergewinnen von fast 3 Millionen US-Dollar sein Können unter Beweis gestellt. In seiner Trophäensammlung beinhaltet außerdem drei WSOP-Bracelets.

Es ist nicht einfach, auf den höchsten Limits zu spielen. Dies bekam auch Galfond im April 2020 zu spüren, als er sich mit dem Online-Profi VeniVidi1993 duellierte. Nach einigen verlustreichen Sessions und einem Rückstand von fast 1 Millionen US-Dollar, schaffte es Galfond am Ende doch noch die Challenge zu gewinnen und sicherte sich darüber hinaus zusätzlich die Nebenwette in Höhe von 100.000$.

Auf Twitter meldete er sich anschließend mit den Worten: „Es macht zwar Spaß, Tag für Tag gegen einen großartigen Gegner zu kämpfen, aber es kann wirklich anstrengend sein. Ich pushe mich gerne, aber es ist wichtig, seine Grenzen zu kennen.“

9 – Di Dang

Obwohl er vielleicht nicht so bekannt ist wie einige der Namen auf dieser Liste, hatte Dang Ende der 2010er Jahre Online-Gewinne von mehr als 8 Millionen US-Dollar auf der Habenseite. Dang stammt ursprünglich aus Springfield, Virginia, und sein Benutzername „Urindanger“ verkörperte die Situation, mit der viele online gegen ihn konfrontiert waren. Während seines Ingenieurstudiums an der University of Virginia begann er online zu spielen. Nachdem er eine anfängliche Einzahlung von $200 getätigt hatte, folgten weitere $200 und von da an gab es keinen Weg zurück.

Dang war hauptsächlich ein Cash-Game-Spieler und hat nur drei Live-Turnier-Cashes für insgesamt $618.320. Nachdem er online so riesige Gewinne angehäuft hatte, entschied er sich, Poker den Rücken zu kehren – er zog sich 2012 endgültig zurück, um eine kleine Restaurantkette in Virginia zu eröffnen.

Nach dem Black Friday schien seine Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt gekommen zu sein, und Dang sagte zu der Zeit, dass er glaubte, den richtigen Zug zu machen, da die Grenze zwischen guten und schlechten oder mittelmäßigen Spielern dünner wurde.

10 – Ben Sulsky

Obwohl er vielleicht nicht den ganz großen Namen vieler auf der Liste hat, gilt Sulsky als einer der besten Online-Cashgame-Spieler. Der 33-Jährige aus Durham, New Hampshire, hatte zu Beginn seiner Karriere einen interessanten Start. Er nutzte Online-Freerolls, um seine Bankroll auf bis zu $3.000 aufzubauen, die er nach einem Verlust von mehr als $1.000 auszahlen ließ.

Nachdem er ein paar Jahre später an die Tische zurückgekehrt war, stieg er allmählich in den Limits unter dem Namen „Sauce123“ von $0,10/$0,25 bis zu den höchsten Stakes auf.

Weniger als ein Jahr später hatte er Gewinne von über einer Million US-Dollar erzielt. Neben dem Spielen an den Tischen hat Sulsky auch Poker-Trainingsvideos für Run It Once produziert. Es wird angenommen, dass er mehr als $6 Millionen an Pokergewinnen hat.

Im Gegensatz zu einigen auf dieser Liste ist Sulsky nicht so sehr auf Live-Turniere umgestiegen. Er hat dennoch 1,7 Millionen Dollar in seinen wenigen Auftritten erspielen können, die meisten davon bei der WSOP.

11 – Bertrand Grospellier

Bertrand Grospellier ist einer der beliebtesten Spieler und hat den Übergang vom Online-Poker-Phänomen zum Live- Superstar erfolgreich geschafft. Neben Millionen von Dollar, die er bei Online-Cashgames gewonnen hat, hat „ElkY“ auch einige große Online-Turniergewinne mit mehreren sechsstelligen Ergebnissen. Im Jahr 2009 gewann er zwei große Online-Titel für mehr als 500.000 US-Dollar. Im selben Jahr stellte Grospellier in Monte Carlo einen Rekord auf, indem er 62 Sit and Go-Turniere in nur einer Stunde mit einem Gewinn von 23,90 $ spielte.

Seine Live-Turnierkarriere war ebenfalls ziemlich erfolgreich. Mit fast 15 Millionen Dollar an Live-Turniergewinnen hat Grospellier mehrere große Trophäen in seiner Sammlung. 2008 gewann er die PCA für 2 Millionen US-Dollar und und auch das 15.000 US-Dollar WPT Festa al Lago für 1,4 Millionen US-Dollar.

2011 sicherte der Franzose sich sein erstes WSOP Bracelet und 2019 folgte sein zweites bei der WSOP Europe. Als einer der erfolgreichsten Pokerspieler bleibt ElkY sowohl in der Live-Turnierszene als auch online aktiv.

12 – Chris Moorman

Diesem 888poker Ambassador ist der Erfolg durch Klicken mit der Maus nicht fremd. Moorman ist einer der erfolgreichsten Online-Pokerspieler mit Gewinnen von mehr als 14 Millionen Dollar. Aufgewachsen in Großbritannien, brillierte er in Mathematik und studierte Wirtschaftswissenschaften am College. Diese Fähigkeiten übertrugen sich auf seine Leistungen an den Pokertischen – sowohl live als auch online.

Während seines zweiten Studienjahrs verließ Moorman das College, um sich ganz seiner Pokerkarriere zu widmen. Im Jahr 2008 spielte er bis zu 70 Stunden pro Woche. Seine Fähigkeiten an den virtuellen Tischen schienen ihm auch bei Live-Turnieren zu helfen. Bei den Aussie Millions, der World Series of Poker und der WPT erzielte er eindrucksvolle Ergebnisse.

Mit 5,9 Millionen US-Dollar an Live-Gewinnen bleibt Moorman eine Macht an den Tischen – sowohl online als auch live.

„Online war schon immer mein Brot und Butter“, sagt er. „Deshalb bin ich unglaublich stolz darauf, mich an die sich ständig ändernden Spielstile anpassen zu können und trotzdem die Nase vorn zu haben.“

13 – Mike McDonald

McDonald ist ein weiteres junges Pokerphänomen, das begann online zu spielen, bevor er 18 war und bereits in diesem Alter erzielte er sechsstellige Ergebnisse. Wie viele andere Pokerspieler zeichnete sich McDonald in seiner Kindheit durch seine mathematischen Fähigkeiten aus. Außerdem war er ein sehr starker Schachspieler. Geboren in Ontario, Kanada, studierte McDonald Betriebswirtschaftslehre an der Wilfrid Laurier University.

Sein erster großer Live-Gewinn kam 2008 beim EPT German Open Main Event für $1,38 Millionen. Es folgten zahlreiche starke Scores, darunter bei der WSOP, der Epic Poker League, der EPT und anderen Turnierserien.

McDonald hat mittlerweile Live-Turniergewinne von mehr als 13 Millionen US-Dollar, und ein Großteil dieses Erfolges ist auf seine außerordentliche Online-Erfahrung zurückzuführen. Im Jahr 2017 gründete er das Unternehmen PokerShares. Die Seite ermöglicht es der Öffentlichkeit, auf Pokerspieler bei Events weltweit zu wetten.

Er bleibt einer der besten Online-Spieler der Geschichte und hat sich seinen Platz in dieser Liste verdient.

14 – Martin Jacobson

Während Martin Jacobsen vielleicht eher dafür bekannt ist, das WSOP Main Event 2014 für $10 Millionen gewonnen zu haben, hat der Schwede auch an den Online-Tischen starke Ergebnisse erzielt. Als Mitglied des Team 888poker ist er weiterhin ein aktiver Online-Spieler und versucht sein Spiel stetig zu verbessern. Jacobsons Liebe zum Poker kam während seiner Ausbildung zum Koch.

Ab 2008 nahm Jacobson an renommierten Live-Turnieren teil und konnte mehrere fünf- und sechsstellige Ergebnisse erzielen. Als er 2014 beim WSOP Main Event die November Nine erreicht, lernte Jacobson 500 Stunden, bevor den Final Table spielte.

Weitere Erfolge folgten nach seinem großen Sieg in Vegas. Jacobson hat mittlerweile mehr als $17 Millionen an Live-Turniergewinnen.

„Allein die Tatsache, dass ich seit über zehn Jahren professionell Poker spiele, fühlt sich immer noch surreal an, wenn ich darüber nachdenke“, sagt er. „Mir ist klar, wie glücklich ich bin, nicht nur den Erfolg zu haben, den ich erreicht habe, sondern auch jeden Tag das tun zu können, was ich liebe.“

15 – David Benefield

Der ursprünglich aus Fort Worth, Texas, stammende David Benefield hat den Pokerboom hautnah miterlebt – vor seinem Bildschirm. Sein Leben als Online-Pokerspieler wurde in dem ausgezeichneten Buch Ship It Holla Ballas! Dokumentiert.

Benefield und eine Crew von College-Freunden spielten, feierten und gewannen in den 2000er Jahren Millionen. Unter dem Namen "Raptor", gehörte zu dieser Crew unter anderem Tom Dwan.

Der 33-jährige ehemalige Student der Columbia University hat 4,5 Millionen US-Dollar an Live-Turniergewinnen. Im Jahr 2013 hatte Benefield beim WSOP Main Event einen riesigen Lauf und belegte am Ende den achten Platz für $944.650.

In den letzten Jahren ist er nicht mehr so häufig als Pokerspieler in Erscheinung getreten, ist aber weiterhin bei ausgesuchten Events mit dabei, einschließlich der größten High Roller-Events. Online Poker spielte dennoch eine große Rolle bei seinem Erfolg.

„Poker ist auf emotionaler Ebene unglaublich stressig, was sich negativ auf die physische auswirkt“, sagte Benefield dem Magazin der Columbia University vor dem WSOP Final Table. „In meinen früheren Jahren als Profi war ich nicht gut darin, mit großen Verlusten umzugehen. Sie verletzten mich mental sehr und ich neigte dazu, mit mir selbst hart ins Gericht zu gehen. Ich wollte nicht mit Freunden rumhängen oder ins Fitnessstudio gehen. Stattdessen saß ich an meinem Computer und überlegte, wie ich in Zukunft Verluste vermeiden kann. Ich bin im Laufe der Jahre viel besser geworden."

Related Content
Die 9 besten Pokerräume der Welt

Die 9 besten Pokerräume der Welt

Kennen Sie die 16 berühmtesten Pokerspieler der Welt?

Kennen Sie die 16 berühmtesten Pokerspieler der Welt?

Die 7 berühmtesten Pokerhände der Geschichte

Die 7 berühmtesten Pokerhände der Geschichte

Die Pokergeschichte erzählt von 888poker

Die Pokergeschichte erzählt von 888poker

Chris Moormans Top 7 Tipps für Ihr Pokerspiel

Chris Moormans Top 7 Tipps für Ihr Pokerspiel

Die besten 6 Pokerräume in Las Vegas

Die besten 6 Pokerräume in Las Vegas

Das perfekte Poker Set für Ihre Home Game Runde

Das perfekte Poker Set für Ihre Home Game Runde

Live Poker - Das sollten Sie wissen!

Live Poker - Das sollten Sie wissen!

Die 7 größten Pokertalente

Die 7 größten Pokertalente

Die Geschichte der High Roller Turniere

Die Geschichte der High Roller Turniere