Poker Bluff

DIE KUNST DES SEMI-BLUFFS BEIM POKER

Beim Semi Bluffing machen Sie mit einer Hand mit (aktuell) niedrigem Showdown-Value eine Bet auf Flop und/oder Turn, in der Hoffnung, dass sich Ihre Hand verbessert. Dadurch können Sie auf diese beiden Arten gewinnen:

  1. Sie bringen ihre Gegner dazu, seine Hand zu folden, sodass Sie den Pot gewinnen.
  2. Sie können die Stärke ihrer Hand auf den zukünftigen Straßen verbessern und beim Showdown gewinnen.
Semi-Bluffing

Flush-Draws und Open-Ended-Straight-Draws sind Hände, mit denen sich Spieler häufig für einen Semi-Bluff entscheiden, da sie zum aktuellen Zeitpunkt wenig Showdown-Value haben, aber das Potenzial besitzen, eine starke Made Hand zu werden, wenn die richtige Karte kommt.

Ein weiteres Beispiel für einen Semi-Bluff könnte eine Continuation Bet am Flop mit zwei Overcards sein. In diesem Fall könnte der Spieler bis zu 6 Outs haben, um ein höheres Paar als sein Gegner zu bekommen, wenn dieser bereits ein Paar getroffen hat.

Inhaltsverzeichnis

WANN SIE EINEN SEMI-BLUFF MACHEN SOLLTEN

Es gibt ein paar Dinge, auf die Sie achten und/oder berücksichtigen sollten, wenn Sie sich für einen Semi-Bluff entscheiden:

  • Fold-Equity/Wie stark ist die Hand Ihres Gegners?: Denken Sie daran, dass es immer ein positives Ergebnis ist, wenn Ihr Gegner nach Ihrer Bet foldet, besonders wenn Sie semi-bluffen! Wenn Sie bemerkt haben, dass Ihr Gegner möglicherweise besonders schwach ist und bei Aggression (einer Bet oder einem Raise) folden wird, dann ist ein Semi-Bluff durch eine Bet oder einen Raise vorteilhaft.

  • Backdoor-Equity: Wenn jemand beim Poker von „Backdoor-Equity“ spricht, bezieht er sich auf Hände, die sich durch das Treffen bestimmter Turn- und River-Kombinationen zu einer Made Hand verbessern können. Wenn Sie zum Beispiel das Herz-Ass haben und zwei Herzkarten auf dem Flop liegen, haben Sie derzeit einen Backdoor-Nut-Flush-Draw, da zwei weitere Herzkarten Ihnen den Nut Flush geben. Backdoor-Draws sind zwar unwahrscheinlich, aber sie geben Ihnen zusätzliche wertvolle Equity, die es Ihnen ermöglichen kann, bei bestimmten Turn-Karten Semi-Bluffs fortzusetzen, um Druck auf Ihre Gegner auszuüben und Ihre wahre Hand zu verschleiern.
Backdoor-Equity

  • Combo-Draws: Semi-Bluffs können auch extrem starke Draws beinhalten, wie solche mit 12 oder mehr Outs! Beispiele hierfür können Open-Ended-Straight-Flush-Draws, Paar plus Flush-Draws, Paar plus Straight-Draws und Straight- oder Flush-Draws mit einer oder zwei Overcards sein.

  • Position: Wie Sie Ihre Draws spielen sollten, hängt stark davon ab, ob Sie in oder out of Position sind, relativ dazu, wo Ihre Gegner sitzen. Wenn Sie out of Position sind, kann es manchmal von Vorteil sein, Ihre starken Draws gegen bestimmte Gegner konsequent zu spielen und sich über das Geld zu freuen, das Sie auf dem Flop erhalten. Wenn Sie in Position sind, haben Sie eine größere Flexibilität in Bezug auf Ihre Optionen, da Sie immer zuerst sehen können, wie sich Ihr(e) Gegner verhalten.

  • Aufbau eines Pots: Besonders in Deepstack-Situationen kann es sehr vorteilhaft sein, früh mit dem Aufbau eines Pots mit Ihren Nut-Draws oder gut verschleierten Draws durch Semi-Bluffing zu beginnen, besonders wenn Sie in Position sind.

  • Die Stärke und Tendenzen Ihrer Gegner: Gegen aggressive Gegner kann es manchmal von Vorteil sein, sowohl mit Draws als auch mit starken Made Hands passiv zu spielen, um Ihre Calling-Range auszugleichen (lassen Sie Ihre Gegner den Pot für Sie aufbauen). Gegen Spieler, die zu häufig cbetten und/oder sich nicht oft wehren, wenn Sie mit einem Semi-Bluff raisen, kann es sehr profitabel sein, mit all Ihren Draws zu erhöhen! Gegen stärkere Spieler, die oft aggressiv agieren, können Sie mit Ihren Draws nicht die ganze Zeit passiv spielen und müssen von Zeit zu Zeit mit Ihren Semi-Bluffs raisen, um Gegenwehr zu leisten.

  • Beachten Sie das Sizing Ihres Raises: Achten Sie immer darauf, das Verhältnis von Stack zu Pot einzuschätzen (ebenso wie die Frequenz oder Bet Size, mit der Sie Ihre Semi-Bluffs machen sollten). Weitere Informationen darüber, wie oft Ihr Gegner auf Ihren Raise folden muss, und die entsprechende Raise-Size, damit Sie profitabel sind, finden Sie unter „Wählen Sie die richtige Bet Size“ in Abschnitt 5 dieses Leitfadens. Die Rentabilität eines Semis-Bluffs wird berechnet aus der Summe des Betrags, den Sie gewinnen, wenn Ihr Gegner foldet, sowie des Betrags, den Sie gewinnen, wenn Sie Ihre Hand treffen und beim Showdown gewinnen (multipliziert mit den ungefähren Gewinnwahrscheinlichkeiten jedes Ereignisses).

SEMI-BLUFF BEISPIELE

Sie haben A♥5♥ im Big Blind. Der Button hat einen Stack von 50bb und macht einen Open-Raise auf 3bb. Sie entscheiden sich für einen Call, da Sie keine 4bet kassieren möchte, da Sie sonst wahrscheinlich folden müssten.

Der Flop kommt mit 5♠2♥3♥. Zusätzlich zu TPTK (Top Pair, Top Kicker) haben Sie auch einen Inside-Straight-Flush-Draw. Sie checken zu Ihrem Gegner, der eine Continuation Bet in Höhe von ½-Pot macht. Sie entscheiden sich aus den folgenden Gründen, Ihre Hand zu check-raisen:

SEMI-BLUFF BEISPIELE
  • Sie haben genug Equity: Sie haben einen sehr starken Draw! Selbst wenn das ganze Geld am Flop in die Mitte wandert, können Sie in vielen Situationen immer noch der Favorit sein. Gegen 77-KK haben Sie etwa 59 % Equity. Gegen 66 liegt Ihre Equity bei ungefähr 50 %. Gegen einen schwächeren Flush-Draw, wie z.B. KQ in Herz, sind Sie zu etwa 82 % Favorit. Gegen ein Set haben Sie immer noch ca. 37 % Equity. Unter Berücksichtigung all der verschiedenen Kombinationen, die Ihr Gegner haben könnte, wird der Check-Raise am Flop profitabel, da:
    • Sie könnten den aktuellen Pot gewinnen, indem Sie Ihren Gegner zum Folden bringen.
    • Sie haben egenug Equity gegen seine Value-Range, wenn er sich entscheidet zu callen oder All-In zu gehen.

  • Sie sind out of Position: Es kann sehr schwierig sein, profitabel und solide mit einem starken Draw zu spielen, wenn Sie out of Position sind, weil Sie zuerst handeln müssen. Um Ihre Verluste durch die Blinds zu begrenzen (da die Blinds im Allgemeinen für Spieler langfristig „verlierende“ Positionen sind), ist es wichtig, Hände mit guter Equity (wie dieser) zu raisen und im Laufe der Zeit andere kreative +EV-Plays zu machen. Es ist nicht ratsam, solche starken Draws passiv gegen eine (schwächere) Button-Range zu spielen, da diese möglicherweise wenig Equity auf dem Flop haben, Sie aber auf dem Turn oder River schlagen können, wenn Sie günstig oder kostenlos eine weitere Karte bekommen.

  • Sie bringen Ihren Gegner dazu, seine Range zu definieren: Während der primäre Zweck eines Raises niemals Informationszwecken dienen sollte, ist dies einer der sekundären Effekte, die ein Raise mit sich bringt. An dieser Stelle zu raisen würde Ihren Gegner auch dazu bringen, schwächere Hände zu folden, die Sie im weiteren Verlauf der Hand schlagen können (d.h. Ihr Gegner könnte QJ haben und wenn ein Bube oder eine Dame auf dem Turn oder River kommt, liegen Sie hinten bzw. verlieren die Hand).

METAGAME ÜBERLEGUNGEN

MetagameDas Metagame besteht aus dem gesamten inneren Dialog, den man mit sich selbst während einer Hand führt, in dem es um „Er weiß, dass ich weiß, dass er weiß, dass ich weiß“ und so weiter und so fort geht. Bestimmte Situationen aus früheren Händen oder die Berücksichtigung von Spielertendenzen können dazu führen, dass bestimmte Spieler anders spielen, als sie es sonst in verschiedenen Situationen tun würden.

Im obigen Beispiel hatten Sie diesen Check-Raise vielleicht in der Vergangenheit gegen diesen Gegner auf einem ähnlichen Board mit 77 gemacht und gefoldet, als Ihr Gegner einen Re-Raise gemacht hat. Wenn Sie diese Hand auf die gleiche Weise spielen wie zuvor mit 77 (durch Check-Raise am Flop), könnte Ihr Gegner denken, er könnte semi-bluffen und Sie dazu bringen, erneut gegen ein All-In zu folden.

Stellen Sie sich vor, er erwägt, dies mit AK zu tun! Er würde denken, dass er Outs aufgrund eines möglichen Draws oder seiner Overcards hat, und wenn er eine 3bet-Jam macht, könnte er Sie dazu bringen, wieder eine bessere Hand am Flop zu folden!

In Wirklichkeit hätte er gegen Ihre derzeitige Hand nur 6 % Equity, um den Pot direkt zu gewinnen, wenn er hier All-In gehen würde.

Berücksichtigen Sie bei der Entscheidung, wie Sie handeln, immer Überlegungen zum Spielablauf und zum Metagame.