Beim Poker bezieht sich "Mucking" auf einen Spieler, der seine Hand verdeckt in die Mitte des Tisches legt oder in Richtung des Dealers schiebt, und damit anzeigt, dass er nicht mehr an einer Hand beteiligt ist.

Die Aktion des Muckens kann entweder (1) während einer Einsatzrunde, wenn der Spieler an der Reihe ist, oder (2) während des Showdowns zu einem beliebigen Zeitpunkt ausgeführt werden, wenn ein Spieler seine Karten nicht zeigen möchte.

HINWEIS: Obwohl die Bedeutung leicht unterschiedlich ist, sind „Folding“ und „Mucking“ manchmal Begriffe, die beim Poker synonym verwendet werden.

Der Poker-Begriff "Mucking" leitet sich von dem ab, was der weggeworfene Kartenstapel in einer Pokerhand heißt, die "Muck". Die Muck beinhaltet:

  • Alle versehentlich freigelegten Karten während einer Hand
  • Die Burncards (dies sind die verdeckt abgeworfenen Karten vom Kartenstapel, um zu verhindern, dass Spieler Informationen von markierten Kartenrückseiten erhalten. Diese Aktion findet vor dem Flop, Turn und River statt).
  • Alle gefoldeten oder weggeworfenen Hände von Spielern, die an der Hand beteiligt sind

Wenn ein Spieler foldet und anschließend seine Karten in die Muck gibt, wird davon gesprochen, dass er seine Hand „muckt“.

Die Kunst, Karten richtig zu mucken

Jeder Spieler wird seinen einzigartigen Stil entwickeln, wie er seine Karten während einer Hand mucken möchte. Das Ergebnis wird jedoch immer das gleiche sein. Er legt seine Karten verdeckt in Richtung des Dealers und der Tischmitte ab.

Hier sind einige häufige Ausführungen dieser Aktion:

  • The Push: Diese Bewegung ähnelt jemandem, der einen Teller mit Essen schiebt, den er lieber nicht von sich weg haben möchte. Um dies auszuführen, schiebt der Spieler seine Karten entweder mit dem Handballen, den Fingerspitzen oder einer Kombination mehrerer Finger von der ihm am nächsten gelegenen Seite in Richtung Tischmitte, wobei die Kartenflächen die ganze Zeit über auf dem Tisch bleiben und nie „Luft“ bekommen.
  • The Slide: Bei diesem Zug spreizt ein Spieler seine Hole Cards verdeckt auseinander (normalerweise mit Zeige- und Mittelfinger derselben Hand). Dann schiebt er seine Karten langsam in die Mitte, wobei diese Finger in der Mitte der Rückseite der beiden jeweiligen Karten verbleiben.
  • The Toss: Nehmen Sie Ihre Hole Cards mit dem Zeige- und Mittelfinger auf der am weitesten von Ihnen entfernten Seite auf und „werfen“ Sie sie dann in die Mitte des Tisches, wobei sie sich beim in der Luft sein kreisförmig bewegen.
  • The Flick: Hier nimmt ein Spieler das kurze Ende seiner Hole Cards (übereinander gestapelt) zwischen seinem Daumen auf der einen Seite und den Fingern auf der anderen Seite auf. Während der Großteil der Karte direkt unter seiner Handfläche verbleibt, verwendet er eine Kombination aus einer umgekehrten / inneren Drehung des Handgelenks und einem Vorwärtsdrücken seines Daumens, um seine Karten vorwärts zu treiben und leicht durch die Luft zu kreisen, bis sie auf dem Tisch landen.
  • The Helicopter: Diese Aktion ist eine extreme Version des Toss oder des Flicks. Die Spieler zeigen ihre Mucking-Finesse, indem sie entweder eine Anhebung des Arms und / oder eine vertikal gerichtete Bewegung des Handgelenks hinzufügen, um die Karten vertikal in die Luft zu treiben, bevor sie triumphierend wieder nach unten absteigen. Im Wesentlichen bleiben die Karten parallel zur Tischplatte und drehen sich horizontal durch die Luft, bis sie auf dem Tisch landen. Es sollte beachtet werden, dass die Spieler, obwohl diese Mucking-Technik bei weitem die schickste ist, nicht versuchen sollten, ihre Karten bei dieser Bewegung so hoch wie möglich in die Luft zu werfen. Wenn sie sich in der Luft über der Augenhöhe anderer Spieler befinden, können die Gegner möglicherweise eine oder beide der durcheinandergebrachten Karten sehen. Dieses Ergebnis ist schrecklich, da es die Aktion für den Rest der Hand für die verbleibenden Spieler beeinflussen könnte, wenn eine ihrer Hole Cards aufgedeckt würde.

Während es zweifellos andere Möglichkeiten gibt, Karten in Richtung Tischmitte zu werfen, sind dies die fünf häufigsten Möglichkeiten, dies zu tun.

Mucking bei Anfängern: Wie Sie dadurch Tells aufschnappen können

Manchmal kann man erkennen, wie unerfahren ein unbekannter Spieler im Live-Poker ist, wenn man sieht, wie er seine Karten muckt. Aus persönlicher Sicht habe ich viele Spieler gesehen, die sich an einen Pokertisch gesetzt haben, sich für einen Full-Stack einkaufen, einen Hoodie und eine Sonnenbrille tragen, kein Getränk an der Bar bestellen und alles wie ein kompetenter Pokerspieler aussehen lassen basierend auf ihrem Auftreten und Aussehen.
Dann geben sie einen eklatant offensichtlichen Tell preis, der alle am Tisch darauf hinweist wie unerfahren und ein riesiger Fisch sie sind, und dies nur basierend darauf, wie sie ihre Hand mucken - sogar vor dem Flop! (normalerweise verwenden Amateure oder Anfänger die im vorherigen Abschnitt beschriebene "Push" -Bewegung, da sie noch nicht ganz damit vertraut sind, wie sie ihre Hole Cards im Allgemeinen und auch beim Mucking halten.)

Nachdem ich dann festgestellt habe, dass es sich wahrscheinlich um einen unerfahrenen Spieler handelt, versuche ich so schnell wie möglich Informationen über ihren Spielstil zu erhalten. Auf diese Weise kann ich sie maximal exploiten (die perfekte Strategie gegen diesen Spielertyp spielen) und meine Gewinne steigern, die aus ihrer Richtung auf mich zufliegen!

Eine ähnliche Ideennach Tells zu suchen, die aus Mucking-Bewegungen stammen, kann auch auf der anderen Seite der Dinge gemacht werden. Wenn ein Spieler in der Lage ist, seine Karten fantasievoll zu mucken (oder sogar aufwändige Tricks oder andere Dinge mit seinen Pokerchips durchzuführen), könnte dies darauf hinweisen, dass er ein erfahrener Spieler ist. Er hat wahrscheinlich geübt, diese Dinge zu tun, um gut mucken zu können.

Die richtige Strategie: Karten zeigen oder einfach mucken?

Angenommen, ein Pokerspieler ist Heads-up und sieht sich einer Bet oder einem Raise gegenüber, die Action liegt bei ihm und er handelt als letzter. Wenn sie folden möchten, haben sie die Möglichkeit, ihre Karten entweder verdeckt zu folden oder sie beim folden offen allen Spielern zu zeigen (wenn sie allen zeigen wollten, wie "groß" Ihr Fold ist, den sie machen). Dieser Spielzug ist absolut legal, da es die zukünftige Aktion eines anderen Spielers in der Hand nicht beeinflusst. Nach ihrem Fold gibt es keine weitere Action mehr und die Hand ist zu Ende.

Die gleiche Möglichkeit, die Karten zu mucken oder zu zeigen, gilt auch für den Showdown, bei dem die Spieler wählen können, ob sie ihre Karten mucken oder zeigen möchten, entweder von Anfang an oder wenn sie an der Reihe sind, ihre Karten zu offenbaren.

Die Frage, die sich im Laufe der Zeit häufig gestellt wurde, ist jedoch, ob die Spieler ihre Hand zeigen sollen, obwohl sie es gar nicht müssen, oder ob sie nur mucken sollen. Wenn ein anderer Spieler beim Showdown eine stärkere Hand zeigt, sollte sich ein anderer Spieler überhaupt die Mühe machen, seine zweitbeste Hand zu enthüllen?

Meine Empfehlung ist nein! Standardmäßig (99,99% der Zeit) sollten Spieler fast immer ihre Hände mucken, anstatt zu zeigen. Bei Poker geht es darum, die besten Entscheidungen mit unvollständigen Informationen zu treffen.

Wenn Sie Ihre Karten immer unnötig zeigen, können andere Spieler Informationen über Ihren Spielstil erhalten, einschließlich der Hände, die Sie in Ihrer Range haben, und wie Sie sie spielen. Kluge Gegner können diese neu gewonnenen Informationen anschließend nutzen, um Sie in zukünftigen Händen oder Spots auszunutzen!

Seien Sie sich dessen immer bewusst…

Wann sollten Sie Ihre Hole Cards zeigen?

Die einzige Situation in einem Live-Spiel, in der ich Ihnen dazu raten würde eine Hand zu zeigen, wenn Sie die Möglichkeit haben zu mucken, ist: (1) Wenn es in dem Cardroom, in dem Sie spielen, einen High Hand-Bonus oder eine Promotion gibt und Sie die Möglichkeit haben diesen durch das Zeigen Ihrer Karten zu gewinnen; oder (2) Wenn es in Ihren Cardroom einen Bad-Beat-Jackpot gibt, denn dann müssen sowohl die gewinnenden als auch die verlorenen Hände gezeigt werden, damit der Jackpot geknackt werden kann und die Spieler die Preise erhalten.

Wenn ich mich in einem entspannten, freundlichen Spiel befinde und es keine allzu schlimmen Konsequenzen für das Zeigen gibt (d.h.Wenn JEDER es tut). Die einzigen anderen Situationen, in denen ich vielleicht meine Karten ZEIGE statt zu MUCKEN sind:

  • Wenn ich ein bestimmtes Image am Tisch erstellen möchte, das ich später zu meinem Vorteil nutzen kann. Ich möchte die Spieler dazu bringen, mich für tighter oder verrückter zu halten als sonst. Es könnte mir helfen, die Aktion eines anderen Spielers in einer späteren Hand zu beeinflussen (das Ergebnis von ihm zu erhalten - einen Call oder Fold – den ich gerne von ihm sehen würde).
  • Um einen Spieler zum tilten zu bringen (d.h. wenn ich einen Bluff habe und weiß, dass der andere Spieler durch das Zeigen sehr wütend und emotional wird, was ihn dazu veranlasst, von da an rücksichtslos zu spielen. Dies wäre ein optimaler Fall, indem ich meine Karten zeigen würde).
mucking

Die verschiedenen Optionen beim Online-Poker: Zeigen, Muck, Auto-Muck

Viele Online Poker räume bieten den Spielern in den Einstellungen die Möglichkeit, in bestimmten Situationen automatisch zu "mucken", z. B. wenn sie folden, wenn sie als letzte Person in einer Runde agieren, oder wenn sie beim Showdown angekommen sind, dies aber mit einer schlechteren Hand als der Gegner getan haben.

Ich empfehle, diese "Auto-Muck" -Einstellung aus dem im vorherigen Abschnitt aufgeführten Grund auf "ON" zu setzen (um Ihren Gegnern keine unnötigen Informationen zu geben) und auch, weil dies das Spiel beschleunigen wird.

Wenn die Option ausgeschaltet ist, haben Sie häufig die Möglichkeit, nach dem folden "Ihre Karten zu zeigen" oder "Ihre Karten zu mucken", und in 99,99% der Fälle (wie wir bereits besprochen haben) werden Sie nur Ihre Karten mucken. Auf jeden Fall macht es keinen Sinn, Zeit mit diesen sinnlosen Entscheidungen zu verschwenden. Beim Poker ist Zeit Geld. Beschleunigen Sie also das Spiel und aktivieren Sie die Option „Auto-Muck“.

Wenn ein Spieler auf den meisten Websites (nach dem Showdown) wirklich sehen möchte, welche Karten Sie nach dem Mucken hatten, kann er dies normalerweise dadurch tun, indem er sich sofort die Handhistorie (HH) ansieht, die den Verlauf der Hand direkt wiedergibt.

Während gute Spieler direkt nach Beendigung einer Hand zur HH gehen, um Informationen über ihre Gegner zu erhalten, ist es nicht unbedingt garantiert, dass Anfänger diesen Aspekt des Online-Spiels kennen oder nutzen. Schützen Sie also Ihre Informationen vor diesen uninformierten Anfängern: Mucken Sie einfach automatisch und zeigen Sie Ihre Karten nicht, wenn Sie dies nicht tun müssen.

Wann sollte man beim Poker generell folden?

Wie eingangs erwähnt, sind "Mucking" und "Folding" zwei Begriffe, die beim Poker häufig synonym verwendet werden. Bei der Unterscheidung der beiden hat dieser Artikel jedoch hoffentlich inzwischen gezeigt, dass sich Mucking mehr darauf bezieht, wie genau man seine Karten foldet oder seine Karten beim folden verdeckt hält.

In diesem Artikel, der bisher viele Facetten speziell zum Thema Mucking behandelt hat, wurde dem Folding im Poker (einschließlich des Zeitpunkts, zu dem genau dies getan werden sollte) oder den strategischen Überlegungen und Denkprozessen, die bei der Entscheidung zu filtern sind, nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt ob man folden soll oder nicht.

Um Ihnen dabei zu helfen, finden Sie hier zwei Artikel, die zuvor für unser 888poker-Magazin geschrieben wurden, um Ihnen bei diesem Thema zu helfen:

  1. Fünf Faktoren, die vor dem folden beim Poker berücksichtigt werden müssen: Dies sind eher ganzheitliche Konzepte, um sicherzustellen, dass Sie während des Spiels gegebenenfalls solide und logische Folds machen.
  2. The Ultimate Poker Folding Guide: Ein umfassender Leitfaden zum richtigen Zeitpunkt des foldens beim Poker, einschließlich differenzierter Details zu Pot Odds und einer Reihe von 6 spezifischen Überlegungen, die vor dem Fold in Bezug auf die jeweilige Hand zu treffen sind.

Mucking beim Poker – Zusammenfassung

Mucking scheint beim Poker ein ziemlich einfaches Konzept zu sein. Hoffentlich hat dieser kurze, aber ausführliche Artikel dazu beigetragen, mehr Licht in das Thema zu bringen.

Die wichtigsten Punkte, die Sie in diesem Artikel gelernt haben sollten, sind: Ihre Karten selten (wenn überhaupt) offen zu zeigen, wenn Sie beim Poker folden. Wenn Sie online spielen, stellen Sie sicher, dass die Einstellung „Auto Muck“ aktiviert ist, um das Spiel und die Anzahl der Hände, die Sie letztendlich pro Stunde spielen können, zu beschleunigen.

Related Content

Der Begriff "Draw" beim Poker - In 5 einfachen Schritten erklärt

Die 13 besten Poker Varianten für Anfänger

Wie schlagen sich Asse in einem Multiway-Pot?

Cincinnati Poker - Das müssen Sie wissen!

Poker-Coaching: Das eigene Spiel auf das nächste Level bringen!

Check Raise Poker Strategie: So steigern Sie Ihre Winrate

Die Strategie hinter der Chen-Formel beim Poker

So passen Sie Ihren Spielstil an, um Ihre Online Poker Bankroll aufzubauen

Asse beim Poker - So spielen Sie diese Hände erfolgreicher!

Poker: Wie hat sich das Spiel verändert?