Erklärung - Bad Beat 

Bad Beats bedeuten in der Poker Sprache, dass Ihr Gegner besonders viel Glück hatte, um den Pot zu gewinnen. Dies bedeutet, dass er nicht sehr viele Outs (mögliche Karten, die ihm helfen) hatte, um Sie zu schlagen. In vielen Fällen muss Ihr Gegner sowohl am Turn als auch am River Running Cards bekommt, um die beste Hand zu bilden. Wenn Ihr Gegner einen starken Draw wie einen Open-Ender oder Flush-Draw hat, sollte dies nicht wirklich als Bad Beat bezeichnet werden.

Beispiel für den Begriff Bad Beat in einem Satz -> Es war eine wirklich harte Session, ich habe andauernd Bad Beats kassiert.

Wie Sie einen Bad Beat als Teil Ihrer Pokerstrategie einsetzen

Bad Beats gehören zum Poker dazu. Sie können nicht vermieden werden und einen solchen zu kassieren, bedeutet in keiner Weise, dass der Verlierer irgendeinen strategischen Fehler gemacht hat. Gute Spieler interessieren sich nur für die Gesamterwartung ihrer Entscheidungen. Sie freuen sich, Ihre Chips als Favorit in die Mitte zu bekommen, auch wenn ihr Gegner einen unwahrscheinlichen Draw trifft, um den Pot zu gewinnen.

Related Content

Wie schlagen sich Asse in einem Multiway-Pot?

Cincinnati Poker - Das müssen Sie wissen!

Poker-Coaching: Das eigene Spiel auf das nächste Level bringen!

Check Raise Poker Strategie: So steigern Sie Ihre Winrate

Die Strategie hinter der Chen-Formel beim Poker

So passen Sie Ihren Spielstil an, um Ihre Online Poker Bankroll aufzubauen

Asse beim Poker - So spielen Sie diese Hände erfolgreicher!

Poker: Wie hat sich das Spiel verändert?

So verteidigen Sie erfolgreich Ihren Big Blind beim Poker

Sind Block Bets beim Poker sinnvoll?